Neuigkeiten

SV Haslach holt Platz 1 bei "Sterne des Sports"

Beim diesjährigen Wettbewerb "Sterne des Sports" hat sich der SV Haslach mit dem Thema Kinzigtallauf - Zusammenarbeit mit Lebenshilfe und...

mehr...

Kinzigtallauf erscheint erneut bei runnersworld

Patrick Brucker, bekennender Läufer aus Hofstetten und freier Mitarbeiter bei RUNNER’S WORLD, veröffentlichte einen Artikel über den Kinzigtallauf...

mehr...

Überraschungen beim Kinzigtallauf

Josua Strübel und Svenja Abel gewinnen

mehr...

Alles angerichtet für den Kinzigtallauf

Nicht nur die Vorbereitungen für das Pfännle am Sonntag, sondern auch die für den Kinzigtallauf am Samstag laufen auf Hochtouren. Haslach erwartet an...

mehr...

Quentin Seigel – vom Hürden- zum Kinzigtallauf

Freude beim SV Haslach, denn mit Quentin Seigel hat ein ehemaliger Leichtathlet der deutschen Spitzenklasse angefragt, ob er beim Kinzigtallauf...

mehr...

Noch einmal Training, dann ist Kinzigtallauf

Wenn es nach den Kindern geht, dann ist die Spannung vor dem Kinzigtallauf schon fast auf dem Siedepunkt. Denn beim vorletzten Training, welches...

mehr...

SV Haslach holt Platz 1 bei "Sterne des Sports"

Marco Göppert begutachtet den 6,5 kg schweren Sprungski

Noch wissen sie nicht, dass sie gewinnen werden

Es ist geschafft - Martin Schmid (v.l.) und Marco Göppert von der Lebenshilfe sowie Hans-Joachim Schmidt, 1. Vorsitzender des SVH

Marco Göppert hat sich den Scheck gesichert

Hans-Peter Pohl mit dem Sprunganzug von Hansjörg Jäkle

Beim diesjährigen Wettbewerb "Sterne des Sports" hat sich der SV Haslach mit dem Thema Kinzigtallauf - Zusammenarbeit mit Lebenshilfe und Club 82 sowie der Integration behinderter Menschen aber auch mit dem Thema Laufchallenge - Zusammenarbeit mit anderen Vereinen beworben.

 

Unter 15 Bewerbern aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Mittlerer Schwarzwald setzte sich der SV Haslach durch und belegte Platz 1. Die Freude bei den Vertretern des SV Haslach, aber auch bei der Lebenshilfe und Club 82 war groß, damit konnte man wirklich nicht rechnen.

 

Die Preisverleihung erfolgte an der Langenwaldschanze in Schonach, dem Wohnzimmer von Schirmherr und Olympiasieger Hans-Peter Pohl. Der ließ es sich natürlich nicht nehmen und machte mit den Gästen eine beeindruckende Spezialführung auf den Sprungturm, erläuterte die Sprunganlage, zeigte einen Sprungski und auch den Sprunganzug von Olympasieger Hansjörg Jäkle. Nach dem Rundgang erfolgte die Siegerehrung, die von den Vorständen Manfred Kuner und Martin Heinzmann durchgeführt wurde. Die Spannung war groß, als zunächst die Vereine aufgerufen wurden, die auf Platz 4 landeten. Noch größer wurde sie für den SVH, als man immer noch nicht genannt war. Letztlich sprang der Sieg für den SVH und die Lebenshilfe/Club 82 dabei heraus und dafür erhielt man ein Preisgeld mit 1.000 €. Den Scheck nahm Marco Göppert, der als Behinderer für die Lebenshilfe stets beim Staffellauf antritt, freudestrahlend entgegen und er gab ihn auch nicht mehr her, lediglich als ihm Hans-Peter Pohl noch eine persönliche Widmung auf dem Scheck anbrachte. Mit diesem Sieg hat der SV Haslach die regionale Ausscheidung gewonnen und sich damit für die 2. Runde in ganz Baden-Württemberg qualifiziert. In nächster Zeit wird man dazu eine Einladung nach Stuttgart erhalten.

 

Übrigens: Die Vorstandschaft des SV Haslach hat entschieden, dass man einen Teil des Geldes an die Lebenshilfe/Club 82 spenden wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 [hsv]