Neuigkeiten

SV Haslach holt Platz 1 bei "Sterne des Sports"

Beim diesjährigen Wettbewerb "Sterne des Sports" hat sich der SV Haslach mit dem Thema Kinzigtallauf - Zusammenarbeit mit Lebenshilfe und...

mehr...

Kinzigtallauf erscheint erneut bei runnersworld

Patrick Brucker, bekennender Läufer aus Hofstetten und freier Mitarbeiter bei RUNNER’S WORLD, veröffentlichte einen Artikel über den Kinzigtallauf...

mehr...

Überraschungen beim Kinzigtallauf

Josua Strübel und Svenja Abel gewinnen

mehr...

Alles angerichtet für den Kinzigtallauf

Nicht nur die Vorbereitungen für das Pfännle am Sonntag, sondern auch die für den Kinzigtallauf am Samstag laufen auf Hochtouren. Haslach erwartet an...

mehr...

Quentin Seigel – vom Hürden- zum Kinzigtallauf

Freude beim SV Haslach, denn mit Quentin Seigel hat ein ehemaliger Leichtathlet der deutschen Spitzenklasse angefragt, ob er beim Kinzigtallauf...

mehr...

Noch einmal Training, dann ist Kinzigtallauf

Wenn es nach den Kindern geht, dann ist die Spannung vor dem Kinzigtallauf schon fast auf dem Siedepunkt. Denn beim vorletzten Training, welches...

mehr...

Titelverteidiger triumphieren erneut beim Kinzigtallauf

Strahlende Sieger: Valerie Moser und Salvatore Corriere

Valerie Moser und Salvatore Corriere verteidigen ihre Titel

Prächtiges Wetter bescherte Petrus dem Kinzigtallauf, teilweise zu prächtig, denn für das Laufen war es doch etwas zu warm. Das konnte aber insgesamt 552 Läufer nicht von ihrer Leidenschaft abbringen, auch wenn zu erwarten war, dass damit keine Rekordzeiten zu erzielen waren. Trotzdem drängten sich beim Hauptlauf über 10 km 305 Läufer auf der Startgeraden, bis Sparkassen-Chef Bernd Jacobs pünktlich um 17 Uhr die Strecke freigab. Die letztjährigen Sieger Salvatore Corriere und Valerie Moser hielten sich zu Beginn des Rennens im Vorderfled auf und teilten sich ihre Kräfte gut ein, um am Schluss ganz vorne zu sein. Während es bei den Männern einen knappen Zieleinlauf gab, denn die drei Erstplatzierten waren nur 15 Sekunden getrennt, zeigte Valerie Moser bei den Frauen ihre Dominanz und hatte über 3 Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte Sabrina Wagner.

Auch bei den Staffeln hatten die letztjährigen Gewinner erneut die Nase vorne. So siegte das Hemmler Running Team Ortenau 1 (Jonathan Ketter, Sabrina Wagner und Tobias Walter) vom Haser Metallbau 1 (Heiko Krämer, Michael Uhl, Armin Gutmann) und Hansmann Bau 1 (Marcel Bohro, Adrian Schwarz, Jonathan Hansmann), wie im letzten Jahr. Einen hervorragenden 4. Platz belegte das Team 3 der Lebenshilfe & Club 82, welches mit insgesamt 12 Staffeln an den Start gegangen war. Überhaupt präsentierte sich die Lebenshilfe und der Club 82 erstklassig, den neben den vielen Läufern beim Staffellauf und beim Hauptlauf, bei dem sie übrigens den Mannschaftspreis der Sparkasse abräumten, bewirteten sie auch noch in gewohnt souveräner Manier das Finischer-Buffet und die Kaffeedose.

Valerie Moser räumte auch noch beim Käki-Cup, der Gesamtwertung aus Käppeleberglauf und Kinzigtallauf, kräftig ab und gewann den vom Sägewerk Streit dotierten 1. Preis, bei den Männern hieß der Sieger Marcel Broghammer.

Doch Sieger waren nicht nur diejenigen, die als Erste über die Ziellinie liefen, sondern alle, die bei diesem warmen Wetter den inneren Schweinhund überwunden hatten und ins Ziel kamen. Das galt sowohl für die Erwachsenen als auch für die Bambinis und Schüler, die in einer nich nie dagewesenen Teilnehmerzahl gestartet waren. Waren es bei den Bambinis 3-Jährige, die den Beifall der zahlreichen Zuschauer herausforderten, so waren es bei den Großen 77-Jährige, die für Bewunderung ob ihrer Athletik sorgten.

Insgesamt war es wieder ein gelungener Kinzigtallauf, der Dank vieler Helfer reibungslos über die Bühne ging. Der SV Haslach möchte sich deshalb bei allen Helfern und vor allem bei den mitwirkenden Vereinen in Haslach, Hofstetten und Mühlenbach sowie beim DRK und der Polizei ganz herzlich für das gute Gelingen bedanken.

Alle Ergebnisse sind bereits auf der Seite www.kinzigtallauf.de eingestellt. Rund 800 Fotos finden Sie hier.

Viel Spass beim Anschauen und bis 2017, wenn wir dann das 10-jährige Jubiläum des Kinzigtal feiern.