Neuigkeiten

SV Haslach holt Platz 1 bei "Sterne des Sports"

Beim diesjährigen Wettbewerb "Sterne des Sports" hat sich der SV Haslach mit dem Thema Kinzigtallauf - Zusammenarbeit mit Lebenshilfe und...

mehr...

Kinzigtallauf erscheint erneut bei runnersworld

Patrick Brucker, bekennender Läufer aus Hofstetten und freier Mitarbeiter bei RUNNER’S WORLD, veröffentlichte einen Artikel über den Kinzigtallauf...

mehr...

Überraschungen beim Kinzigtallauf

Josua Strübel und Svenja Abel gewinnen

mehr...

Alles angerichtet für den Kinzigtallauf

Nicht nur die Vorbereitungen für das Pfännle am Sonntag, sondern auch die für den Kinzigtallauf am Samstag laufen auf Hochtouren. Haslach erwartet an...

mehr...

Quentin Seigel – vom Hürden- zum Kinzigtallauf

Freude beim SV Haslach, denn mit Quentin Seigel hat ein ehemaliger Leichtathlet der deutschen Spitzenklasse angefragt, ob er beim Kinzigtallauf...

mehr...

Noch einmal Training, dann ist Kinzigtallauf

Wenn es nach den Kindern geht, dann ist die Spannung vor dem Kinzigtallauf schon fast auf dem Siedepunkt. Denn beim vorletzten Training, welches...

mehr...

Die 2.500 m butterst du locker runter

Die Spannung steigt bei den Startläufern der 30 Staffeln.

Die beiden besten Haslacher Staffeln, stehend die Firma Haser Metallbau, kniend die Bauunternehmung Hansmann.

Staffelerlebnisse vom Kinzigtallauf

30 Staffelläufer warten gespannt auf den Startschuss, dann wird mächtig Gas gegeben, schließlich will man den Zuschauern auf dem Marktplatz zeigen, was man drauf hat. Doch schon nach dem Bogen um die Kirche herum meldet sich die Pumpe, die dem plötzlichen Sauerstoffbedarf nicht gewachsen ist und eine innere Stimme sagt „Mach langsamer, sonst wirst du vom Läufer zum Geher“. Kräfte einteilen heißt jetzt die Devise und man sucht sich Artgenossen, die etwa das gleiche Leistungsniveau haben.

Hat man dann den kleinen Hügel beim Bächlewald überwunden, dann erwartet die Läufer eine eher etwas fallende Strecke, doch die 2.500 Meter ziehen sich, bis endlich der Zielbereich in Sicht ist und man den Staffelstab übergeben kann, völlig erschöpft und ausgelaugt, aber glücklich und zufrieden, na ja, nicht immer.

Was ist das Tückische am Staffellauf? Die richtige Einteilung, sagen erfahrene Läufer, denn 2.500 Meter sind kein Sprintwettbewerb, das ist schon Mittelstrecke und wenn du die zu schnell angehst, dann hat es sich ausgebuttert, dann werden deine Muskeln sauer.

Im letzten Jahr haben sich 30 Staffeln beim Kinzigtallauf um den Preis des Fitness-Turms beteiligt, eine großartige Quote, so Alexander Hoferer vom Fitness-Turm. Darunter waren auch einige Läufer/innen, die den Staffellauf nutzten, um sich für den anschließenden Hauptlauf über 10 km aufzuwärmen. Gewonnen hat das Running-Team-Ortenau in der neuen Bestzeit von 29.14,9 Minuten. Schnellste Haslacher Teams auf den Plätzen 2 und 3 waren die Firma Haser und die Bauunternehmung Hansmann mit knapp über 30 Minuten.

Ganz andere Beweggründe hatten die Lebenshilfe und der Club 82, denn sie stellten gemeinsam mit 6 Mannschaften die größte Gruppe und auch sie hatten ihre Erfolgserlebnisse. Denn das ist das Schöne am Staffellauf, es ist ein Teamwettbewerb, man siegt oder verliert gemeinsam, aber der Mannschaftsgedanke gewinnt immer. Und damit lässt es sich beim Kinzigtallauf in Haslach’s Innenstadt auch immer besser feiern.