Neuigkeiten

SV Haslach holt Platz 1 bei "Sterne des Sports"

Beim diesjährigen Wettbewerb "Sterne des Sports" hat sich der SV Haslach mit dem Thema Kinzigtallauf - Zusammenarbeit mit Lebenshilfe und...

mehr...

Kinzigtallauf erscheint erneut bei runnersworld

Patrick Brucker, bekennender Läufer aus Hofstetten und freier Mitarbeiter bei RUNNER’S WORLD, veröffentlichte einen Artikel über den Kinzigtallauf...

mehr...

Überraschungen beim Kinzigtallauf

Josua Strübel und Svenja Abel gewinnen

mehr...

Alles angerichtet für den Kinzigtallauf

Nicht nur die Vorbereitungen für das Pfännle am Sonntag, sondern auch die für den Kinzigtallauf am Samstag laufen auf Hochtouren. Haslach erwartet an...

mehr...

Quentin Seigel – vom Hürden- zum Kinzigtallauf

Freude beim SV Haslach, denn mit Quentin Seigel hat ein ehemaliger Leichtathlet der deutschen Spitzenklasse angefragt, ob er beim Kinzigtallauf...

mehr...

Noch einmal Training, dann ist Kinzigtallauf

Wenn es nach den Kindern geht, dann ist die Spannung vor dem Kinzigtallauf schon fast auf dem Siedepunkt. Denn beim vorletzten Training, welches...

mehr...

Helfende Hände und strahlende Gesichter beim Kinzigtallauf

Lebenshilfe und Club 82 mit starkem Engagement

Das freiwillige Engagement und die ehrenamtliche Mithilfe vieler Bürger ist für die Lebenshilfe und den Club 82 eine große Bereicherung, denn das Angebot für Menschen mit Behinderungen wird dadurch vielfältiger und individueller. Umso erstaunlicher ist, wie sich die beiden Vereine beim Kinzigtallauf selbst engagieren und damit das Blatt wenden. Schon seit 2013 haben sie das Finisher-Buffett für die Sportler im Zieleinlauf übernommen und bieten damit den ausgelaugten Läufern mit Obst, Müsliriegeln, Getränken u.s.w. ein liebevoll zubereitetes Stärkungspaket an. Außerdem bewirten sie die Gäste in der Altstadt mit leckeren Kaffeegetränken aus ihrer Kaffeedose.

Doch damit nicht genug, es wird nicht nur geholfen, es wird auch gelaufen und das recht zahlreich. Marco Göppert und seine Familie rühren dabei kräftig die Werbetrommel und so starten viele Mitglieder der heimischen SG Schweighausen für die Lebenshilfe und den Club 82, im letzten Jahr erstmals auch der TUS Kinzigtal. Marco Göppert und Ina Kraus arbeiten in der Werkstatt der Lebenshilfe und trainieren seit Jahren für den Kinzigtallauf, durch welchen sie erst zum Laufen gekommen sind.

Von 30 Staffeln in 2017 stellte die Lebenshilfe/Club 82 rund ein Drittel der Staffeln, eine herausragende Zahl. Besonders freut man sich über die Tatsache, dass nicht die Rekordzeit im Vordergrund steht, sondern das Gemeinschaftsgefühl und das Ankommen im Ziel. Begeistert ist man auch darüber, dass es wieder richtige Familienstaffeln gibt.

29 Einzelläufer führten im letzten Jahr dazu, dass man den Titel als stärkste Läufergruppe verteidigen konnte und den Sparkassen-Mannschaftspreis erneut gewann. Das Preisgeld von 250 Euro wird für Sportaktivitäten bei der Lebenshilfe und dem Club 82 eingesetzt.

„Dieses Engagement ist beeindruckend, man sieht nur helfende Hände und strahlende Gesichter. Wir können uns glücklich schätzen, solch einen Partner zu haben“, sagt Vorsitzender Hans-Joachim Schmidt vom SV Haslach, der ohnehin über 100 Helfer an diesem Tag einsetzt. Auch in 2018 wird die Zusammenarbeit fortgesetzt, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und die Vorfreude auf den Kinzigtallauf wächst von Tag zu Tag. „Es wäre toll, wenn man sich daran ein Beispiel nimmt und als Familie, Clique oder Verein versucht, den Breitensport zu leben und mitzulaufen, egal ob im Hauptlauf oder als Staffel“, ergänzt Jürgen Burger vom Orga-Team des SV Haslach.